Cookies auf unserer Seite
Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung sowie unseren Hinweisen für Cookies verwendet. Einige Cookies sind unverzichtbar, damit diese Seite funktioniert, andere helfen uns, unser Webseite kundenfreundlicher zu optimieren und Ihnen die Bedienung zu erleichtern. Sie können die Verwendung von Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers oder Mobiltelefons unterbinden. Indem Sie diese Seite nutzen, ohne die Annahme von Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
x

LiteLok

Flexibel und sicher? Bei dieser Wortkombination im Kontext ?Fahrradschlösser? schüttelte wohl jeder passionierte Radfahrer bis vor kurzem noch den Kopf. Denn wie sollte es auch möglich sein, beide Eigenschaften zu vereinen? Die Geschichte der Marke Litelok beginnt genau an diesem Punkt ? mit einer innovativen und brillanten Idee, dieses Problem zu lösen. Frustriert über häufige Diebstähle und die Mitnahme schwerer Fahrradschlösser rief der leidenschaftliche Radfahrer Neil Barron im Jahr 2013 gemeinsam mit dem Händler Will Riley die Zeal Innovation Ltd. ins Leben. Das Ziel: ein Fahrradschloss zu entwickeln, welches sowohl sicher, als auch beweglich und gering im Gewicht ist. Das junge Start-Up Unternehmen Litelok, das übrigens rein durch Crowdfunding finanziert wurde, hat seinen Hauptsitz in Swansea, der zweitgrößten Stadt in Wales. Mit nur einer Handvoll Mitarbeiter wird hier täglich an dem Konzept der Litelok-Schlösser gefeilt und getüftelt. Und das Konzept scheint so simpel wie genial: alle Schlösser der Marke Litelok verfügen über ein patentiertes Boaflexicore-Band, welches aus einem robusten Stahl- und komplexen Polymerverbund besteht. So wird der hohe Sicherheitsstandard, den man von einem Bügelschloss gewohnt ist, mit der Beweglichkeit und dem Gewicht eines Kabelschlosses kombiniert. Den Diebstahl-Test meistern die Litelok Schlösser ebenfalls mit Bravour und liefern Beweis dafür, dass nicht einmal Kabelschneider, Bolzenschneider und auch Metallsägen ihnen etwas anhaben können. Die Zertifizierung ?Sold Secure? haben die cleveren Schlösser sich also redlich verdient. Das innovative Denken der Waliser wurde auch bereits belohnt: im Jahr 2018 wurde das Litelok Gold Wearable mit dem reddot Design Preis ausgezeichnet. Ein Meilenstein in der noch jungen Geschichte des Unternehmens, der jedoch auf keinen Fall ein Ausbleiben von neuen raffinierten Produkten bedeutet. Im Gegenteil ? die Ideenschmiede in Wales ist in vollem Gange und bereit, die Revolution auf dem Markt für Fahrradschlösser weiter voranzutreiben.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9